SV-Victoria

Jugendturnier und Saisonabschluss 2014/2015 am 27. Juni 2015 auf der „Wettinbrücke“

Bei angenehmen Fußballtemperaturen und trotz „kleiner Falschmeldung“ (im letzten Spielbericht hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen, sollte doch statt 26.Juni, der 27.Juni als Termin für unser Sommerfest im Bericht stehen), erschienen die Mannschaften mit Trainern und mitgereisten Familienmitgliedern zahlreich.

Eine für unseren Verein erfolgreiche Saison fand auf unserem Sportplatz einen stimmungsvollen Abschluss. Das Geschehen begann bereits am frühen Morgen. Kurz nach 8.00 Uhr fanden sich die ersten Mannschaften für das um 9.00 Uhr beginnende Jugendturnier ein, wenig später kamen die übrigen Teams, insgesamt 16 Mannschaften, die in den Altersklassen D-, E- und F-Jugend nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Turniersieg kämpften. Unmittelbar vor Turnierbeginn fanden sich alle Mannschaften zur Begrüßung durch unsere Jugendleiterin, Birgit Schumann, zusammen. Sie und der souveräne Moderator des Turniers, Frank Glatzel, erläuterten die Regeln. Bemerkenswert: Alle Spiele folgten dem Fair-Play-System, d.h. sie fanden ohne Schiedsrichter statt. Bereits an dieser Stelle sei festgestellt, dass dies hervorragend funktionierte, es kaum zu Streitigkeiten kam, auch Einigkeit über diverse Strafstöße erzielt wurde. Kompliment allen Akteuren!

Punkt 9.10 Uhr ertönte der erste Anpfiff, zentral durch Frank. Dann ging es hintereinander weg. Auf drei Plätzen wurden jeweils 10 Minuten gespielt, mit drei Minuten Pause zwischen den Spielen. Bei mancher Partie ging es heiß her. Eine Runde musste kurz vor Spielende abgepfiffen werden, als ein mächtiger Wolkenbruch niederging. Die fehlenden drei Minuten wurden dann nachgespielt, der Turnierplan kam trotzdem nicht durcheinander. Kurz nach halb eins standen die Sieger und Platzierten fest. Unsere F-Jugend strahlte mit der mittlerweile gut gestimmten Sonne um die Wette, hatten sie doch das erreicht, wovon insgeheim alle geträumt hatten, zu sagen gab es nur eins, „Hier regiert Victoria“. Unseren Jungs und Mädels war es nach einem absoluten spitzen Turnier gelungen, den ersten Platz und damit einen monstermäßig großen Pokal abzuräumen. Auch unsere E und D Jugend mussten sich mit einem 2ten bzw. 4ten Platz in keiner Weise verstecken. Alle Mannschaften kamen noch einmal zur Siegerehrung zusammen. Biggi überreichte zusammen mit ihren Mitstreiterinnen die Siegerpokale an folgende Mannschaften.

Der Gedanke des Turniers hieß „Fair Play“. Dem wurden alle Beteiligten gerecht, herzlichen Dank, – und das fand seinen Ausdruck darin, dass allen Aktiven und auch den Mannschaftsbetreuern eine Erinnerungsmedaille durch unsere Organisatorinnen überreicht wurde. Der Dank aller Beteiligter und insbesondere des Vorstandes des SV Victoria 90 Leipzig e. V. gilt den Organisatoren des Turniers, allen voran Biggi, aber auch allen anderen fleißigen Bienchen. Wir hoffen, dass dieses Turnier im nächsten Jahr eine Fortsetzung erfährt, auch wenn Biggi aus beruflichen Gründen künftig nicht mehr als Jugendleiterin tätig sein wird; sie bleibt in der Jugendabteilung weiter aktiv und kümmert sich daneben sicher auch in Zukunft um das Geschehen drum herum, so vielleicht auch bei der Unterstützung eines solchen Turniers im kommenden Jahr.

Nachdem alle Kinder mit Medaillen geehrt wurden, versammelten sich unsere Kinder um ihre Trainer und Mannschaftsleiter und überreichten mit herzzerreißendem kindlichem Dank kleine Geschenke. An dieser Stelle an alle Trainer, Mannschaftsleiter und sonstige Unterstützer ein riesengroßer Dank: Auch in den vergangenen Berichten wurde es bereits erwähnt, ohne EUCH wären unsere Kinder nur halb so sozial engagierte, selbständige, eigenständige Charaktere geworden. Mit der Siegerehrung sollte es aber noch nicht vorbei sein mit coolen Sachen und Überraschungen.

Die Jugendabteilung samt Aktiven, Leitung und Anhang blieben auch nach Turnierschluss, schließlich gab es noch einen riesen Knaller für unsere Jugend zum Abschluss. Ein Team baute große Bälle auf und unsere Victorianer durften sich am Pearlball probieren. Bei so einem großen Gaudi störte nicht einmal der inzwischen herabgehende Nieselregen. Aber auch die Herren waren aktiv. Am frühen Nachmittag stieg die spannende Auseinandersetzung unserer Herren-und unserer Volkssportmannschaft. Diese Partie hatte Feuer und durchaus auch gut anzusehende spielerische Aktionen. Beide Mannschaften haben eine tolle Saison hinter sich. Die Herrenmannschaft stieg als Staffelerster dank einer furiosen 2. Halbserie in die 1. Kreisklasse auf. Als Anerkennung dafür wurden ihr durch den Präsidenten, Sportfreund Dr. Wieland Remde, im Namen des Vorstandes ein Trikotsatz und weitere Ausrüstungsgegenstände überreicht. Dazu wurden alle guten Wünsche für eine ebenso tolle nächste Saison mit auf den Weg gegeben. Der besondere Dank galt dem Übungsleiter der Mannschaft, Sportfreund Frank Lehmann, seinem Co-Trainer, Sportfreund Martin Pohling, und unserem „Altinternationalen“, Sportfreund Frank Pohl, die sich unter Zurückstellung mancher persönlicher Verpflichtungen sozusagen den Hintern für die tolle Leistung aufrissen hat und deshalb vom Vorstand mit der „Ehrenurkunde des SV Victoria 90 Leipzig e. V.“ geehrt wurden. Anerkennung erfuhren auch die Volkssportler, die als Aufsteiger das Kunststück fertigbrachten, zum Abschluss der Saison den souveränen Stadtmeister, TSV 1886 Markkleeberg mit 4:1 zu schlagen und dadurch mit einem hervorragenden vierten Platz in der höchsten Volkssportklasse die Saison abzuschließen. Erwähnenswert ist dazu auch, dass die Mannschaft mit ihrer Leistung dafür sorgte, dass Sportfreund Robert Drath Torschützenkönig der Stadtklasse wurde.

Der Abend klang mit Gesprächen, bei Musik und ordentlich Speis und Trank (besten Dank vor allem an Gabor und Jenny!) sowie dem einen und anderen geschwungenen Tanzbein aus. Einen mega großer Dank geht an die Firma David, diese hatten einen riesen Batzen Geld (250€) für unsere Jugend gespendet, auch alle Besucher zeigten sich großzügig und unterstützten unsere Jugend finanziell. Wir sehen uns bestimmt nicht erst zum nächsten Saisonabschluss wieder.

Allen Kindern, Eltern, Trainern, Aktiven und allen anderen Beteiligten eine schöne Sommerpause.

Und wenn ein Leser/eine Leserin Gefallen an dem Geschehenen fand, unsere Kontaktdaten findet Ihr auf unserer Homepage. Interessenten sind stets Willkommen.

Trainingslager F-, E- und D-Jugend 2015

Vom 14. bis 17 Mai 2014 fand unser viertägiges Trainingslager der F-, E- und D-Junioren in Seifhennersdorf statt.

Tag 1:
7:30 Uhr am Donnerstagmorgen …. während andere ihre Bollerwagen und Fahrräder für den Vatertag satteln, wird es auf dem Parkplatz vorm Sportplatz an der Wettinbrücke immer knapper mit Parkplätzen. Aufgeregte Kinder sausen durch die Gegend und nicht weniger aufgeregte Eltern tragen Koffer hin und her und versuchen ihre tobenden Kinder ein letztes Mal zu umarmen. Langsam wird es ruhiger und das Letzte was von der Kolonne zu hören ist, sind aufbrausende Motoren. Bei frischen Temperaturen geht es auf in Richtung Tschechische Grenze. Die nächsten 4 Tage sollen ganz dem Lieblingshobby der Kinder gehören … dem Fußball. Unser lang angekündigtes Trainingslager beginnt.

Nach einer ca. zweistündigen Fahrt und vielen kleinen eingeschlafenen Füßen freuen sich unsere Victorianer endlich angekommen zu sein. Nachdem das Gepäck in die Bungalows geschleppt ist und die Zimmer inspiziert wurden, ist es Zeit für ein erstes Training. Auf dem wunderschönen Kunstrasenplatz vom Querxenland lässt es sich prima spielen. Die Trainer und Kinder sind in super Stimmung und so wird die erste Trainingseinheit mit allerlei Spielen und abgewandelten sportlichen Übungen gestaltet. Nach dieser wohltuenden (kein Wunder bei dem langen Stillsitzen im Auto) sportlichen Betätigung ist es an der Zeit, die kleinen und großen Bäuche zu füllen.

Mit einem wohlschmeckenden Mittagessen lässt sich die Gegend im Querxenland doch gleich doppelt so gut erkunden. Wie auch im letzten Jahr rätselten die Kinder in Gruppen. Das Querxenlandquiz brachte alle umstehenden in gute Laune und sorgte für Bauchschmerzen vor Lachen. Wo sonst, wenn nicht im Querxenland, findet man schließlich Verbotsschilder wie: „Menschen füttern verboten“ oder „Big Foot Verboten“ oder gar „Frau mit Eiern“… (Die Kinder sollten die Verbotsschilder im Querxenland finden, es waren“ Radfahren verboten“ und „Rauchen verboten“). An dieser Stelle war zu erkennen, dass die Fantasie der Kinder grenzenlos ist ;-).

Am Nachmittag gab es noch eine zweite Trainingseinheit. Danach hieß es: Ab unter die Dusche, um anschließend zum Abendessen aufbrechen zu können. Im Anschluss versammelten sich viele Kinder der E- und D-Jugend um die Tischtennisplatten, um ihren Trainern zu zeigen, dass sie nicht nur im Fußball gut sind. Die Kleineren verschwanden wieder auf dem Bolzplatz und powerten sich bis nach neun Uhr aus. Abschließend ließen wir den Tag mit einem Lagerfeuer ruhig ausklingen.

Tag 2:
Der Freitag startete mit einer Einheit Frühsport (morgens um 07:00 Uhr). Die Kinder wurden liebevoll mit der Trillerpfiffe geweckt und hatten viel Spaß, so früh am Morgen zu Laufen, Kniebeuge und Liegestütze zu machen. 😉 Nachdem also alle (auch die gesamten Nachbarn aus der Nachbarschaftssiedlung) wach waren, konnte der Tag mit einem ausgiebigen Frühstück starten.

Bei traumhaften Wetter ging es auf den Kunstrasenplatz zur zweiten Trainingseinheit. Während die F-Jugend ein abwechslungsreiches Training mit vielen kleinen Spielen und ne Menge Spaß durchführte, gab es für unsere E- und D-Jugend ein sehr spontanes Freundschaftsspiel gegen die E-Junioren von SG Weixdorf, die auch ihr Trainingslager im Querxenland absolvierten. Die Dresdner lieferten ein sehr gutes Spiel ab und unsere Jungs hielten gut dagegen. Sie hatten viel Spaß und man konnte gute Spielzüge erkennen. Die Partie endete mit einem verdienten 7:3 für SG Weixdorf. Es war ein sehr faires Spiel. Bei unseren Jungs ist aber spielerisch und auch kämpferisch noch Luft nach oben. An dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank an SG Weixdorf, für das kurzfristig ermöglichte Spiel. Nach einer kurzen Pause stand für unsere D-Jugend der heiß ersehnte 4,5 km Waldlauf an. Die Mannschaft hat sich während des Laufes in zwei Gruppen gespalten. Der Trainer war sehr stolz auf die ersten 4 Kids, die im Ziel ankamen und belohnte sie prompt mit einem Eis. Die anderen Kinder gingen währenddessen auf dem Mehrzwecksportplatz. Die E-Jugend spielte Basketball und die F-Jugend versuchte sich in Handball, was beide Mannschaften sehr gut meisterten.

Nach dem die Kinder sich zum Mittag gestärkt und anschließend ausgeruht hatten, stand die dritte Trainingseinheit auf dem Plan. Da es das Wetter sehr gut mit uns meinte und die Sonne unsere Kinder anstrahlte, haben die Trainer kurzerhand entschieden, die D-, E- und F-Junioren in zwei Mannschaften aufzuteilen und ein Spiel machen zu lassen.

Am Abend stand Grillen auf dem Plan. Die Kinder langten ordentlich zu und auch das anschließend wärmende Lagerfeuer war nicht ganz unnütz, diente es doch gleichzeitig zum Backen des Knüppelteiges. Als unsere Jungs und Mädels in ihren Bungalows verschwunden waren, setzten sich die Trainer und mitgefahrenen Eltern ums Lagerfeuer. Natürlich gab es nur ein Thema …. wie konnte man die Nachtwanderung vom letzten Jahr noch übertreffen. Einiges an Ideen wurde zusammengetragen und mit viel Körpereinsatz wurden Beispiele besprochen. Als dann auch „Bungi in ihrem Bungalow“ 😉 verschwunden war, kehrte Nachtruhe ein.

Tag 3:
Auch der Samstag begrüßte uns mit wunderbarem Wetter. Heute sollte viel passieren. Nach einem leckeren Frühstück ging es los. Vor unseren Kindern lag ein kleiner Fußmarsch zum Seifhennersdorfer Fußballverein, wo unsere F-Jugend ein Freundschaftsspiel gegen die ansässigen Kicker austragen sollte. Man spürte sofort, dass unsere kleinen Victorianer im Training standen. Die meisten Schwierigkeiten, die sich sonst in den ersten Minuten zeigten, waren wie weggeblasen. Sie spielten ein richtig tolles Fußballspiel, bei dem das Zusehen richtig Freude machte. Es krachte gleich 9 mal im Kasten der Gegner. Die Spielzüge waren ausgereift und auch unser Torwart hatte die Möglichkeit zu zeigen was er kann. Unsere Kicker waren laufstark und hatten großen Siegeswillen. Bei jedem Tor strahlten sie mit der Sonne um die Wette. Am Ende gab es ein verdientes 9:2. Die Mannschaften trennten sich in guter Laune und beide hoffen auf ein Wiedersehen. Die D- und E-Jugend hat unsere Kleinen in den Ort begleitet und auf dem Sportplatz ein Duell der Bungalows ausgetragen.

Nachdem unsere Kicker recht erschöpft wieder im Querxenland angekommen waren, konnten sich unsere Jungs und Mädels erst einmal in ihren Bungalows ausruhen. Natürlich hielten es die Kicker nicht lange dort aus und so wurden die umliegenden Spielplätze unsicher gemacht. Am Nachmittag stand ein weiteres Highlight auf dem Plan … es sollte ein Turnier mit allen Mitfahrenden geben. Es wurden 5 Mannschaften gebildet: das F-Team, E-Team und D-Team, das Trainer-Team und ein Eltern-Team. Es ging jeder gegen jeden. Die Kinder gaben alles … sie kämpften sich gegeneinander durch und testeten gegenseitig ihr Können. Das Spiel der Eltern gegen die Trainer regte die Kinder zum Lachen an und einige Kinder sahen ihre Mamas in einem ganz neuen Licht. Nach diesem Krafttakt hatten sich die Kinder und vor allem die Eltern eine Runde Freizeit redlich verdient. Das Turnier hat allen Beteiligten richtig viel Spaß gemacht und soll in naher Zukunft auf der Wettinbrücke wiederholt werden.

Nach einem stärkendem Abendessen spielten die Kinder an der frischen Luft und tobten durchs Querxenland.

Pünktlich zur Nachtruhe lagen unsere Victorianer in ihren Betten, als 15 Minuten später die mitgereisten Eltern an den Türen klopften und die Kinder mit einem vermeintlichen Feueralarm aus den Bungalows holten. Eine Nachtwanderung sollte das Trainingslager abrunden. Warm eingepackt und mit Taschenlampen ausgestattet, ging es auf Spurensuche nach Räuberhauptmann Karasek, der schon im Vorjahr von unseren Victorianern gesucht wurde. Laut einer Sage aus dem Ort hat dieser einmal hier gewohnt, hat die Reichen bestohlen und ist durch den Wald gestromert. Sein Geist soll noch immer durch den Wald schweben. Damit man ihn sehen kann, muss man ganz still sein. Auf der kleinen Nachtwanderung durch den Wald hörten wir eine Tür mehrfach zuschlagen, ein Kautz rief, überall im Wald knisterte und knackte es, man konnte einen Mann stöhnen hören und weitere beängstigende Geräusche wahrnehmen. Der Lumpi (unser kleines Maskottchen auf vier Pfoten) hat auf alle Kinder im Wald aufgepasst. Für alle Kinder war diese Nachtwanderung ein großes Abenteuer, für den einen ein spannendes, für den anderen ein gruseliges. Völlig erschöpft vom Tag und diesem aufregenden Erlebnis im Wald kamen unsere Kinder im Lager an und fielen buchstäblich in ihre Betten.

Tag 4:
Nach einer ruhigen Nacht begann der letzte Tag recht entspannt. Gemeinsam wurden Taschen gepackt, Bungalows aufgeräumt und Gepäck in die Autos verstaut. Ein letztes Mal wurden die Spielplätze unsicher gemacht. Nach einem ruhigen Frühstück ging es auf die Fahrt nach Hause ….. zumindest in unserem Auto kehrte schnell Ruhe ein und sah man in den Rückspiegel, konnte man erschöpfte, aber überglückliche Kinder sehen.

Es war wieder ein sehr gelungenes, intensives, anstrengendes, überaus lustiges und unvergessliches Trainingslager, was uns lange in Erinnerung bleiben wird.

Auf diesem Weg geht ein großer Dank an alle „mitwirkenden“ Trainer, Eltern und Betreuer. Nicht zuletzt möchte ich mich im Namen aller bei unserer Jugendleiterin für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken. Diese hat uns eine wunderschöne Zeit beschert. Auch dem gesamten Team des Quexenlandes gilt ein riesengroßes Dankeschön, dank eurer Mitwirkung und Flexibilität hatten unsere Kinder und alle Erwachsenen eine tolle Zeit. Gleichermaßen gilt unser Dank folgenden Sponsoren und Gönnern, die uns mit reichlich Taschengeld versorgt hatten:

– Thomas Böhlau (Druckerei Böhlau)
– Lutz Schäfer (von den Senioren)
– Robert Draht 

Schnuppertraining Fussball Leipzig

wir suchen dich
Schnuppertraining Fussball Leipzig
Liebe Kinder, Studenten und Fußballinteressierte,
wir suchen für die kommende Saison noch Verstärkung in jeder Altersgruppe. Von der G-Jugend bis hin zu unserer ersten Herrenmannschaft seid ihr alle herzlich angesprochen, bei uns ein Probetraining zu absolvieren. Von Montag bis Freitag ist immer Training, siehe unter dem Reiter „Mannschaften“ auf der Sportanlage Wettinbrücke. Auch einen Ansprechpartener solltet ihr immer erreichen können, siehe unter dem Reiter „Vorstand“. Bei Interesse freuen wir uns auf Dich und Deine Freunde. Schau einfach vorbei!

Spielstätte:

Sportanlage Wettinbrücke (der Universität Leipzig)
Am Luppedeich 3, 04159 Leipzig (nähe Auensee)

Ereichbar mit:
Tram 10/11 oder Bus 80/90 – Haltestelle: Möckern Historischer Straßenbahnhof

______________________________________________________________________

Primacom Wettbewerb 2014

Die Primacom veranstaltete in diesem Winter einen Mitarbeiter Wettbewerb, bei dem Kreativität gefragt war. Vereine waren dazu aufgerufen, sich auf besonders kreative Weise vorzustellen. Natürlich ließ sich der Jugendbereich des SV Victoria das nicht zweimal sagen. Nach rauchenden Köpfen und fleißigen Fußballmuttis, Trainern, Jugendleitern und nicht zuletzt dem Platzwart war eine passende Idee gefunden. Umgesetzt von motivierten Kindern und super tollen Schaupielern war unser Werk vollendet. Vor einigen Tagen dann die freudige Nachricht: Wir haben tatsächlich GEWONNEN.
Vielen Dank an alle Helfer und mitwirkenden.

Auf Tuchfühlung mit den Stars

Auf Tuchfühlung mit den Stars von RB Leipzig und SV Darmstadt 98

einlaufkinder-rb-leipzig
Mit Schwung wieder runter vom Rasen: Die Victoria-Jungs (v.l.) Ben Oie Bredow, David Yeremeyev, Finn Wehner, Maximilian Zoch, Yves Anders und Noel Jungen. Foto: Michelle Walther

Den Jungs stand die Begeisterungins Gesicht geschrieben, und noch ganz außer Atem wurde mindestens der halben Welt mitgeteilt: „Super, spitze, klasse,
toll. Das waren aber viele Leute.“
So lauteten die Reaktionen der F-Jugend-Fußballer von SV Victoria 90 Leipzig nach der Einlaufzeremonie vorm Knüller-Spiel gegen
SV Darmstadt 98.
Die „vielen Leute“ standen für die Drittliga-Rekordkulisse von 39147 Zuschauern in der Red-Bull-Arena. Mit der, aufstrebenden Victoria im Rücken
gewannen die aufstiegswilligen Rasenballer 1:0, Der Programmpunkt „Hand in Hand mit den Stars“ gehört längst zur Dramaturgie der schönsten Nebensache der Welt.
Ob zu Weltmeisterschaften, in der Champions League, beim Länderspiel oder lokalen Hit – die Kleinen begleiten die Großen und lächeln mit ihnen in die Kameras.
Ist es ein Kinderspiel, als Eskorte dabei zu sein? „Wir hatten das schon seit geraumer Zeit geplant, und uns bei RB für ein schönes Spiel mit großer
Kulisse beworben.
Dass es dann so perfekt lief, war das i-Tüpfelchen für alle“, erzählt Victoria-Jugendleiter Roger Zoch (42), der auch als Co-Trainer die jungen
Wilden im aufregenden Fußball-Leben begleitet – Sohn Maximilian (6) eingeschlossen.
Der Kontakt zu den Rasenballern
kommt nicht von ungefähr. Webdesigner Zoch ist im Fanclub Sachsenbulls involviert und die Ehefrau nach anfänglichem
Fußball-Desinteresse jetzt eine treibende Kraft.
Die Familie lebt und liebt wie andere auch das Hobby, wovon wiederum die Victoria-Gemeinschaft profitiert.
„Mit Aktionen wie der Einlauf-Geschichte wird der Zusammenhalt gefördert und der Alltag mit einem Kick belohnt“,betont Zoch.
Dass die Victorianer mit den Darmstädtern aufliefen, war bei der grandiosen Kulisse egal. Nicht zuletzt gab es einen Handschlag von RBTrainer
Alexander Zorniger und Fußball-Chef Ralf Rangnick.
Klare Sache, dass es in Liga zwei eine Wiederholung geben soll.

Das beste kommt zum Schluss, RB Leipzig und Darmstadt 98 sind absolut verdient in die 2 Liga aufgestiegen!

Quelle: Leipziger Volkszeitung

Trainingslager F- und D-Jugend 2014

Am 2. Mai 2014 fand unser erstes dreitägiges Trainingslager der F- und D-Junioren in Seifhennersdorf statt.

Tag 1:
Wir trafen uns bei recht kühlen Temperaturen und Regen Freitag früh 7.00 Uhr am Sportplatz, von dem aus die gut 2 Stunden lange Fahrt ins Trainingslager erfolgte. In Seifhennersdorf angekommen, traf man auf ein sehr tolles Objekt mit besten Trainingsbedingungen. Nach dem die Betten bezogen und die Tasche ausgepackt waren, sprangen die Kinder in ihre Trainingssachen und es ging ab auf den Sportplatz (Kunstrasenplatz) zur ersten gemeinsamen Trainingseinheit. Danach sind wir gemeinsam zum Mittagessen gegangen, so konnten die Trainer und Eltern das erste Mal durchatmen. 22 Kinder halten ein ganz schön auf Trapp.
Damit die Kinder sich besser kennenlernen, wurde nach dem Essen ein Spiel gemacht. Dazu wurden die Kinder in 5 Mannschaften aufgeteilt und mussten rund um das Camp Fragen beantworten. So lernten sie gleich noch das Camp kennen.
Nun war die zweite Trainingseinheit für den Tag angesagt. Danach hieß es: Ab unter die Dusche, um anschließend zum Abendessen aufbrechen zu können. Da es das Wetter nicht sehr gut mit uns meinte und es sehr kalt und nass wurde, haben wir uns kurzerhand entschlossen, für 2 Stunden in den Jugendtreff im Camp zu gehen. Dort konnten die Kinder zusammen Kickern, Dart und Billard spielen oder einfach ein bisschen chillen. In der Zwischenzeit ließ der Regen nach und ein paar Eltern machten ein kleines Feuerchen an. Wir ließen den Abend am Lagerfeuer mit Knüppelteig ausklingen. Bei der F-Jugend kehrte gegen 23.00 Uhr langsam Ruhe ein. Bei der D-Jugend war noch Party angesagt und erst gegen 03.00 Uhr war der Letzte im Land der Träume angekommen.

Tag 2:
Am nächsten Morgen wollten unsere Trainer es kaum glauben, als um 5.45 Uhr die komplette F-Jugend hellwach war. „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, so nun das Motto unserer Kleinen. Zuerst hieß es schnell anziehen, Zähne putzen und die D-Jugend wecken, um anschließend gegen 7.00 Uhr schon wieder auf dem Platz zu stehen und zu kicken. Nach deren Rückkehr waren zwischenzeitlich auch alle anderen in den Tag gestartet und es ging zum gemeinsamen Frühstück.
Satt und gestärkt ging es für die F-Jugend nach Seifhennersdorf zum Freundschaftsspiel. Das Thermometer war nun mittlerweile bei fast 0°C angekommen und es fing wieder an mit regnen. Nichts desto trotz sahen wir ein sehr starkes und kämpferisches Spiel unserer Kids, aus dem wir mit 1:5 als Sieger hervorgingen. Die D-Jugend absolvierte in der Zwischenzeit einen erlebnispädagogischen Teamparcours, um den Mannschaftszusammenhalt zu stärken. An verschiedenen Stationen mussten die Kinder gemeinsam Aufgaben bewältigen und lösen. Dabei war es wichtig, dass sie sich gegenseitig unterstützten. Denn nur zusammen erreicht man das Ziel, was beim Fußball sehr wichtig ist. Beide Mannschaften hatten viel Spaß.
Nach der Mittagspause hieß es für alle Public Viewing. Schließlich wollte niemand den Aufstieg von RB Leipzig in die 2. Bundesliga verpassen. Lautstark wurde die Mannschaft von RB angefeuert und alle haben mit gefiebert und gejubelt, als es endlich hieß: „RB ist aufgestiegen!“.
Das Wetter wurde langsam besser und eine Trainingseinheit stand auf dem Plan. Diese wurde mit einem Eltern-Trainer-Kind Spiel beendet, eine super Abwechslung für alle. Danach hieß es wieder für alle, Duschen gehen. Der zweite Abend wurde gemütlich mit Grillen und Lagerfeuer verbracht. Die Kinder nutzen die freie Zeit und spielten Tischtennis, Fange und Verstecke – sie konnten einfach mal rumtoben.
Natürlich durfte eine Nachtwanderung nicht fehlen. So machten wir uns gegen 22.00 Uhr bewaffnet mit einer Taschenlampe in den dunklen Wald auf, um den Räuber Hauptmann Karasek zu hören und vielleicht sogar zu sehen. Laut einer Sage aus dem Ort hat dieser einmal hier gewohnt, hat die Reichen bestohlen und ist durch den Wald gestromert. Man konnte im Wald eine Tür mehrfach zuschlagen, einen Kautz rufen, eine Katze miauen und einen alten Mann schreien hören. Die Kinder haben sich sehr gegruselt und waren heil froh, als sich herausstellte, dass es sich um die Eltern handelte, die die Geräusche gemacht haben. Nach einer Stunde sind alle Kinder wieder im Camp angekommen und erschöpft in ihre Betten gefallen. So hatten die Trainer und Eltern noch ein bisschen Zeit, den Abend am Feuer ausklingen zu lassen.

Tag 3:
Am nächsten Morgen waren die ersten Kleinen wieder bei Zeiten munter. Doch diesmal ließen sie die anderen schlafen und machten das Gelände ein wenig unsicher. Nach dem Frühstück wurden schnell die Taschen gepackt, schließlich stand noch eine letzte gemeinsame Trainingseinheit an. Diese wurde mit einem Spiel zwischen der D- und der F-Jugend abgerundet. Beide Mannschaften haben sehr stark gekämpft und hatten sichtlich Freude. Die F-Jugend musste sich 6:4 geschlagen geben.
Gestärkt vom Mittag stand das letzte Highlight eines sehr gelungenen Trainingslagers an. Gemeinsam ging es auf die Sommerrodelbahn Oderwitz, ein rasantes Vergnügen für Groß und Klein. Völlig erschöpft kamen wir gegen 18.00 Uhr wieder in Leipzig an und die Kinder erzählten mit letzter Kraft von einem unvergesslichen ersten Trainingslager.

Dieses sehr gelungene, anstrengende, schöne, lustige und unvergessliche Wochenende werden wir so schnell nicht vergessen.

Ein Dank an die Trainer, an alle Mitwirkenden und an unsere Sponsoren für die Unterstützung. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr ein so tolles Trainingslager wiederholen können.

Die Kinder der D- und F-Junioren, sowie die Trainer und Jugendleiter von SV Victoria 90 Leipzig e.V. möchten sich ganz herzlich für die finanzielle Hilfe und Unterstützung für ihr erstes gemeinsames Trainingslager bei folgenden Sponsoren bedanken:

– Thomas Böhlau (Druckerei Böhlau)
– Lutz Schäfer (von den Senioren)
– Robert Draht (Einnahmen vom Grillen des Volkssports)
– Mandy Wassauer (Hebamme)
– Carlos Redendo (von der 1. Mannschaft)

Weiterhin ein riesen Dank an Matze, den besten Platzwart der Welt.

Hallenturnier der SG Sachsen Leipzig

Hallenturnier der SG Sachsen Leipzig

Unser letztes Hallenturnier für diese Saison führte uns in die LE Kickerhall Leipzig. Es waren 7 Mannschaften für das Turnier gemeldet. So gab es nicht wie gewohnt 2 Staffeln, sondern nur eine Gruppe. Da unser Team nur aus 7 Kindern bestand, hat der Veranstalter kurzerhand beschlossen, nur mit 4 Feldspielern und einem Torhüter zu spielen. Die Dauer eines Spiels betrug 8 Minuten.

Unsere Jungs haben bei jedem Spiel gekämpft und gute Leistungen gezeigt. Die tolle Mannschaftsleistung wurde am Ende mit dem 5. Platz belohnt oder wie sprach der Veranstalter „5. Sieger“.

Es war ein sehr gelungenes Turnier, in einer tollen Umgebung mit einem sympathischen Veranstalter. Die Organisation war super. Nicht nur das jedes Kind, was sein erstes Tor erzielte, eine kleine Überraschung bekam, so wurden auch am Ende alle Kinder mit einer Medaille belohnt. Zudem gab es während einer kleinen Pause ein Spiel, welches von den Trainern ausgetragen wurde. Weiterhin positiv zu erwähnen, war die Ermittlung des besten Torschützen. Dieser wurde nicht durch die Anzahl der geschossenen Tore, sondern durch jonglieren, ermittelt. Alles im allem ein unterhaltsames Turnier, was den Kindern viel Spaß gemacht hat.

Ergebnisse:

3:3          TSV Böhlitz Ehrenberg – SV Victoria

1:2          SV Victoria – SSV Markranstädt

2:4          SV Victoria – SG Leipzig-Bienitz

2:1          TSV 1893 Leipzig-Wahren – SV Victoria

5:1          SV Victoria – SG Sachsen Leipzig

0:2          TuS Leutzsch 1990 – SV Victoria

 

Ein Dankeschön geht auch an die Eltern, die sich immer viel Zeit nehmen, was nicht selbstverständlich ist.