Geschichte

Unsere 110-jährige Geschichte
Am 22. Februar 1903, einem Sonntag, gründeten einige junge Leute, namentlich Walter Zschenke und Artur Gittel unseren traditionsreichen Sportverein. Dieser Gründungstag jährt sich somit zum 110. Male. Auf eine solch lange Tradition können nicht viele Vereine in der Stadt Leipzig zurückblicken.

Außerdem ist ein Teil unseres Vereins die am 01.08.1973 ebenfalls von ein paar fußballverrückten jungen Leuten, namentlich Michael Rieger, als Chemie Wahren gegründete Volkssportmannschaft. Dieser Gründungstag jährt sich somit zum 40. Male.
Geschichte – SV Victoria.pdf
Adobe Acrobat Dokument [106 KB]
pdf

Vereinsjubiläum des SV Victoria 90 Leipzig e.V.

Am Sonnabend, dem 22. Juni 2013, stieg das Doppeljubiläum unseres Vereins: 110 Jahre SV Victoria und 40 Jahre Volkssport = 150jähriges Jubiläum. Dazu kamen viele Aktive, ehemalige Aktive und Freunde unseres Vereins bei idealem Wetter auf die Sportanlage an der Wettinbrücke. Den Auftakt bildete ein Spiel unserer Jüngsten (F-, E- und D-Jugend) gegen ihre Väter. Alle waren mit vollem Einsatz und viel Freude bei der Sache. An das Spiel schloss sich ein Torwandschießen an, bei dem jeder zeigen konnte, was er schusstechnisch drauf hat. Außerdem spielten unsere Volkssportler gegen unsere A-Jugend, deren Gegner Opfer des Unwetters vom Donnerstag war und ausgerechnet am Wochenende das Nachholespiel bestreiten musste. Aktiv waren auch unsere Senioren. Die Ü 32 spielte gegen Lindenthal, die Ü 40 gegen Wahren. Auch in diesen Spielen ging es ordentlich zur Sache. Ein Klassenunterschied machte sich beim Spiel der Herrenmannschaften bemerkbar. Die Sportfreunde von Rotation ließen ein paar Mal ihr Können aufblitzen, dass unsere Jungs nur hinterherschauen konnten. Dennoch erwiesen sich auch in diesem Spiel beide Mannschaften als sehr fair; der Sieger, Rotation, ließ die Spiellaune blitzen und die Spielleine manchmal etwas locker. Unsere Jungs versuchten hin und wieder, ihr durchaus vorhandenes Können zu zeigen. So fielen Tore auf beiden Seiten, wobei es in unserem Kasten ein paar Mal mehr klingelte.

An den sportlichen Teil schloss sich eine kurze Ansprache unseres Präsidenten an. Er erinnerte an die Vereinsgründung am 22. Februar 1903 in Wahren, an den Umzug auf das heutige Vereinsgelände an der Wettinbrücke im Jahr 1906, an den Titelgewinn bei der Gaumeisterschaft 1928/1929, die Gründung des Nachfolgevereins BSG Empor Nordwest Leipzig im Jahr 1953, an dem der unvergessene Fritz Walther, Vereinsvorsitzender bis 1993 und erster internationaler Fußballschiedsrichter der DDR, großen Anteil hatte, bis hin zur Neugründung des SV Victoria am 20. September 1990. Daneben verwies er auf die Gründung der Volkssportmannschaft durch ein paar Fußballverrückte am 1. August 1973, zunächst als VSM Chemie Wahren, von Anfang an maßgeblich getragen von „Jagger“ Michael Rieger. Viele Namen können genannt werden; zwei Namen sollen für die jüngere Geschichte des Vereins stehen: Der leider viel zu früh verstorbene Roland Schulze als langjähriger Präsident und unser Ehren- und Alterspräsident, Sportfreund Rolf Fiedler, der sich die Teilnahme an der Feier nicht nehmen ließ. Danach ging das Wort an den Ehrenamtsbeauftragten des FVSL, Sportfreund Axel Beckert. Er ehrte für ihre langjährige zuverlässige und einsatzstarke Arbeit für unseren Verein, für den Fußball überhaupt, unsere Sportfreunde Matthias Jungen und Norbert Buchheim. Matthias war zunächst als Spieler, später als Trainer und Übungsleiter, aktiv und kann gut und gern als gute Seele des Vereins bezeichnet werden. Norbert Buchheim ist Volkssportler mit Leib und Seele, früher als Torhüter keinen Einsatz scheuend, nun als Übungsleiter viel Einsatz verlangend. Er führte in der abgelaufenen Saison die Volkssportler zum Aufstieg in  die Stadtklasse.

Mit der Victoria-Verdienstmedaille wurden die Sportfreunde Claus Buchelt und Dirk Görlitz geehrt. Claus Buchelt hält dem Verein seit fast drei Jahrzehnten die Treue, aktuell trotz seiner Arbeit im Ausland. Viele Jahre ist er als Übungsleiter tätig. Ebenfalls als Übungsleiter ist Dirk Görlitz sehr erfolgreich tätig. Seine Jungs führte er bis hin zur diesjährigen Saison, die mit dem 6. Platz in der A-Jugend-Stadtliga abgeschlossen wurde. Dank und Anerkennung und weiter viel Erfolg.

Nach all den sportlichen Aktivitäten und den dem Anlass angemessenen Worten spielte die Disko auf (besten Dank, Marcel!) und rockten „Feeling blue“, Durchstehvermögen war gefragt, bei der tollen Musik keine Kunst. Und auch nicht bei der den Durst löschenden und den Hunger stillenden Gastronomie – herzlichen Dank stellvertretend an Gabor und die Mädels vom Bierstand sowie stellvertretend für den nimmermüden, stets den Überblick behaltenden René, wie auch für unsere „Seefe“, für Matscher, aber auch für Lutzer und Sonni, die zuverlässig unterstützten. Nicht alle können genannt werden, denen Dank für ein gelungenes Vereinsfest gebührt. Es passte alles, bis in die späte Nacht hinein …

die ersten Fotos unter Galerie !

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.