Trainingslager F- und D-Jugend 2014

Am 2. Mai 2014 fand unser erstes dreitägiges Trainingslager der F- und D-Junioren in Seifhennersdorf statt.

Tag 1:
Wir trafen uns bei recht kühlen Temperaturen und Regen Freitag früh 7.00 Uhr am Sportplatz, von dem aus die gut 2 Stunden lange Fahrt ins Trainingslager erfolgte. In Seifhennersdorf angekommen, traf man auf ein sehr tolles Objekt mit besten Trainingsbedingungen. Nach dem die Betten bezogen und die Tasche ausgepackt waren, sprangen die Kinder in ihre Trainingssachen und es ging ab auf den Sportplatz (Kunstrasenplatz) zur ersten gemeinsamen Trainingseinheit. Danach sind wir gemeinsam zum Mittagessen gegangen, so konnten die Trainer und Eltern das erste Mal durchatmen. 22 Kinder halten ein ganz schön auf Trapp.
Damit die Kinder sich besser kennenlernen, wurde nach dem Essen ein Spiel gemacht. Dazu wurden die Kinder in 5 Mannschaften aufgeteilt und mussten rund um das Camp Fragen beantworten. So lernten sie gleich noch das Camp kennen.
Nun war die zweite Trainingseinheit für den Tag angesagt. Danach hieß es: Ab unter die Dusche, um anschließend zum Abendessen aufbrechen zu können. Da es das Wetter nicht sehr gut mit uns meinte und es sehr kalt und nass wurde, haben wir uns kurzerhand entschlossen, für 2 Stunden in den Jugendtreff im Camp zu gehen. Dort konnten die Kinder zusammen Kickern, Dart und Billard spielen oder einfach ein bisschen chillen. In der Zwischenzeit ließ der Regen nach und ein paar Eltern machten ein kleines Feuerchen an. Wir ließen den Abend am Lagerfeuer mit Knüppelteig ausklingen. Bei der F-Jugend kehrte gegen 23.00 Uhr langsam Ruhe ein. Bei der D-Jugend war noch Party angesagt und erst gegen 03.00 Uhr war der Letzte im Land der Träume angekommen.

Tag 2:
Am nächsten Morgen wollten unsere Trainer es kaum glauben, als um 5.45 Uhr die komplette F-Jugend hellwach war. „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, so nun das Motto unserer Kleinen. Zuerst hieß es schnell anziehen, Zähne putzen und die D-Jugend wecken, um anschließend gegen 7.00 Uhr schon wieder auf dem Platz zu stehen und zu kicken. Nach deren Rückkehr waren zwischenzeitlich auch alle anderen in den Tag gestartet und es ging zum gemeinsamen Frühstück.
Satt und gestärkt ging es für die F-Jugend nach Seifhennersdorf zum Freundschaftsspiel. Das Thermometer war nun mittlerweile bei fast 0°C angekommen und es fing wieder an mit regnen. Nichts desto trotz sahen wir ein sehr starkes und kämpferisches Spiel unserer Kids, aus dem wir mit 1:5 als Sieger hervorgingen. Die D-Jugend absolvierte in der Zwischenzeit einen erlebnispädagogischen Teamparcours, um den Mannschaftszusammenhalt zu stärken. An verschiedenen Stationen mussten die Kinder gemeinsam Aufgaben bewältigen und lösen. Dabei war es wichtig, dass sie sich gegenseitig unterstützten. Denn nur zusammen erreicht man das Ziel, was beim Fußball sehr wichtig ist. Beide Mannschaften hatten viel Spaß.
Nach der Mittagspause hieß es für alle Public Viewing. Schließlich wollte niemand den Aufstieg von RB Leipzig in die 2. Bundesliga verpassen. Lautstark wurde die Mannschaft von RB angefeuert und alle haben mit gefiebert und gejubelt, als es endlich hieß: „RB ist aufgestiegen!“.
Das Wetter wurde langsam besser und eine Trainingseinheit stand auf dem Plan. Diese wurde mit einem Eltern-Trainer-Kind Spiel beendet, eine super Abwechslung für alle. Danach hieß es wieder für alle, Duschen gehen. Der zweite Abend wurde gemütlich mit Grillen und Lagerfeuer verbracht. Die Kinder nutzen die freie Zeit und spielten Tischtennis, Fange und Verstecke – sie konnten einfach mal rumtoben.
Natürlich durfte eine Nachtwanderung nicht fehlen. So machten wir uns gegen 22.00 Uhr bewaffnet mit einer Taschenlampe in den dunklen Wald auf, um den Räuber Hauptmann Karasek zu hören und vielleicht sogar zu sehen. Laut einer Sage aus dem Ort hat dieser einmal hier gewohnt, hat die Reichen bestohlen und ist durch den Wald gestromert. Man konnte im Wald eine Tür mehrfach zuschlagen, einen Kautz rufen, eine Katze miauen und einen alten Mann schreien hören. Die Kinder haben sich sehr gegruselt und waren heil froh, als sich herausstellte, dass es sich um die Eltern handelte, die die Geräusche gemacht haben. Nach einer Stunde sind alle Kinder wieder im Camp angekommen und erschöpft in ihre Betten gefallen. So hatten die Trainer und Eltern noch ein bisschen Zeit, den Abend am Feuer ausklingen zu lassen.

Tag 3:
Am nächsten Morgen waren die ersten Kleinen wieder bei Zeiten munter. Doch diesmal ließen sie die anderen schlafen und machten das Gelände ein wenig unsicher. Nach dem Frühstück wurden schnell die Taschen gepackt, schließlich stand noch eine letzte gemeinsame Trainingseinheit an. Diese wurde mit einem Spiel zwischen der D- und der F-Jugend abgerundet. Beide Mannschaften haben sehr stark gekämpft und hatten sichtlich Freude. Die F-Jugend musste sich 6:4 geschlagen geben.
Gestärkt vom Mittag stand das letzte Highlight eines sehr gelungenen Trainingslagers an. Gemeinsam ging es auf die Sommerrodelbahn Oderwitz, ein rasantes Vergnügen für Groß und Klein. Völlig erschöpft kamen wir gegen 18.00 Uhr wieder in Leipzig an und die Kinder erzählten mit letzter Kraft von einem unvergesslichen ersten Trainingslager.

Dieses sehr gelungene, anstrengende, schöne, lustige und unvergessliche Wochenende werden wir so schnell nicht vergessen.

Ein Dank an die Trainer, an alle Mitwirkenden und an unsere Sponsoren für die Unterstützung. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr ein so tolles Trainingslager wiederholen können.

Die Kinder der D- und F-Junioren, sowie die Trainer und Jugendleiter von SV Victoria 90 Leipzig e.V. möchten sich ganz herzlich für die finanzielle Hilfe und Unterstützung für ihr erstes gemeinsames Trainingslager bei folgenden Sponsoren bedanken:

- Thomas Böhlau (Druckerei Böhlau)
– Lutz Schäfer (von den Senioren)
– Robert Draht (Einnahmen vom Grillen des Volkssports)
– Mandy Wassauer (Hebamme)
– Carlos Redendo (von der 1. Mannschaft)

Weiterhin ein riesen Dank an Matze, den besten Platzwart der Welt.

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.