Trainingslager F-, E- und D-Jugend 2015

Vom 14. bis 17 Mai 2014 fand unser viertägiges Trainingslager der F-, E- und D-Junioren in Seifhennersdorf statt.

Tag 1:
7:30 Uhr am Donnerstagmorgen …. während andere ihre Bollerwagen und Fahrräder für den Vatertag satteln, wird es auf dem Parkplatz vorm Sportplatz an der Wettinbrücke immer knapper mit Parkplätzen. Aufgeregte Kinder sausen durch die Gegend und nicht weniger aufgeregte Eltern tragen Koffer hin und her und versuchen ihre tobenden Kinder ein letztes Mal zu umarmen. Langsam wird es ruhiger und das Letzte was von der Kolonne zu hören ist, sind aufbrausende Motoren. Bei frischen Temperaturen geht es auf in Richtung Tschechische Grenze. Die nächsten 4 Tage sollen ganz dem Lieblingshobby der Kinder gehören … dem Fußball. Unser lang angekündigtes Trainingslager beginnt.

Nach einer ca. zweistündigen Fahrt und vielen kleinen eingeschlafenen Füßen freuen sich unsere Victorianer endlich angekommen zu sein. Nachdem das Gepäck in die Bungalows geschleppt ist und die Zimmer inspiziert wurden, ist es Zeit für ein erstes Training. Auf dem wunderschönen Kunstrasenplatz vom Querxenland lässt es sich prima spielen. Die Trainer und Kinder sind in super Stimmung und so wird die erste Trainingseinheit mit allerlei Spielen und abgewandelten sportlichen Übungen gestaltet. Nach dieser wohltuenden (kein Wunder bei dem langen Stillsitzen im Auto) sportlichen Betätigung ist es an der Zeit, die kleinen und großen Bäuche zu füllen.

Mit einem wohlschmeckenden Mittagessen lässt sich die Gegend im Querxenland doch gleich doppelt so gut erkunden. Wie auch im letzten Jahr rätselten die Kinder in Gruppen. Das Querxenlandquiz brachte alle umstehenden in gute Laune und sorgte für Bauchschmerzen vor Lachen. Wo sonst, wenn nicht im Querxenland, findet man schließlich Verbotsschilder wie: “Menschen füttern verboten” oder “Big Foot Verboten” oder gar “Frau mit Eiern”… (Die Kinder sollten die Verbotsschilder im Querxenland finden, es waren” Radfahren verboten” und “Rauchen verboten”). An dieser Stelle war zu erkennen, dass die Fantasie der Kinder grenzenlos ist ;-).

Am Nachmittag gab es noch eine zweite Trainingseinheit. Danach hieß es: Ab unter die Dusche, um anschließend zum Abendessen aufbrechen zu können. Im Anschluss versammelten sich viele Kinder der E- und D-Jugend um die Tischtennisplatten, um ihren Trainern zu zeigen, dass sie nicht nur im Fußball gut sind. Die Kleineren verschwanden wieder auf dem Bolzplatz und powerten sich bis nach neun Uhr aus. Abschließend ließen wir den Tag mit einem Lagerfeuer ruhig ausklingen.

Tag 2:
Der Freitag startete mit einer Einheit Frühsport (morgens um 07:00 Uhr). Die Kinder wurden liebevoll mit der Trillerpfiffe geweckt und hatten viel Spaß, so früh am Morgen zu Laufen, Kniebeuge und Liegestütze zu machen. ;-) Nachdem also alle (auch die gesamten Nachbarn aus der Nachbarschaftssiedlung) wach waren, konnte der Tag mit einem ausgiebigen Frühstück starten.

Bei traumhaften Wetter ging es auf den Kunstrasenplatz zur zweiten Trainingseinheit. Während die F-Jugend ein abwechslungsreiches Training mit vielen kleinen Spielen und ne Menge Spaß durchführte, gab es für unsere E- und D-Jugend ein sehr spontanes Freundschaftsspiel gegen die E-Junioren von SG Weixdorf, die auch ihr Trainingslager im Querxenland absolvierten. Die Dresdner lieferten ein sehr gutes Spiel ab und unsere Jungs hielten gut dagegen. Sie hatten viel Spaß und man konnte gute Spielzüge erkennen. Die Partie endete mit einem verdienten 7:3 für SG Weixdorf. Es war ein sehr faires Spiel. Bei unseren Jungs ist aber spielerisch und auch kämpferisch noch Luft nach oben. An dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank an SG Weixdorf, für das kurzfristig ermöglichte Spiel. Nach einer kurzen Pause stand für unsere D-Jugend der heiß ersehnte 4,5 km Waldlauf an. Die Mannschaft hat sich während des Laufes in zwei Gruppen gespalten. Der Trainer war sehr stolz auf die ersten 4 Kids, die im Ziel ankamen und belohnte sie prompt mit einem Eis. Die anderen Kinder gingen währenddessen auf dem Mehrzwecksportplatz. Die E-Jugend spielte Basketball und die F-Jugend versuchte sich in Handball, was beide Mannschaften sehr gut meisterten.

Nach dem die Kinder sich zum Mittag gestärkt und anschließend ausgeruht hatten, stand die dritte Trainingseinheit auf dem Plan. Da es das Wetter sehr gut mit uns meinte und die Sonne unsere Kinder anstrahlte, haben die Trainer kurzerhand entschieden, die D-, E- und F-Junioren in zwei Mannschaften aufzuteilen und ein Spiel machen zu lassen.

Am Abend stand Grillen auf dem Plan. Die Kinder langten ordentlich zu und auch das anschließend wärmende Lagerfeuer war nicht ganz unnütz, diente es doch gleichzeitig zum Backen des Knüppelteiges. Als unsere Jungs und Mädels in ihren Bungalows verschwunden waren, setzten sich die Trainer und mitgefahrenen Eltern ums Lagerfeuer. Natürlich gab es nur ein Thema …. wie konnte man die Nachtwanderung vom letzten Jahr noch übertreffen. Einiges an Ideen wurde zusammengetragen und mit viel Körpereinsatz wurden Beispiele besprochen. Als dann auch “Bungi in ihrem Bungalow” ;-) verschwunden war, kehrte Nachtruhe ein.

Tag 3:
Auch der Samstag begrüßte uns mit wunderbarem Wetter. Heute sollte viel passieren. Nach einem leckeren Frühstück ging es los. Vor unseren Kindern lag ein kleiner Fußmarsch zum Seifhennersdorfer Fußballverein, wo unsere F-Jugend ein Freundschaftsspiel gegen die ansässigen Kicker austragen sollte. Man spürte sofort, dass unsere kleinen Victorianer im Training standen. Die meisten Schwierigkeiten, die sich sonst in den ersten Minuten zeigten, waren wie weggeblasen. Sie spielten ein richtig tolles Fußballspiel, bei dem das Zusehen richtig Freude machte. Es krachte gleich 9 mal im Kasten der Gegner. Die Spielzüge waren ausgereift und auch unser Torwart hatte die Möglichkeit zu zeigen was er kann. Unsere Kicker waren laufstark und hatten großen Siegeswillen. Bei jedem Tor strahlten sie mit der Sonne um die Wette. Am Ende gab es ein verdientes 9:2. Die Mannschaften trennten sich in guter Laune und beide hoffen auf ein Wiedersehen. Die D- und E-Jugend hat unsere Kleinen in den Ort begleitet und auf dem Sportplatz ein Duell der Bungalows ausgetragen.

Nachdem unsere Kicker recht erschöpft wieder im Querxenland angekommen waren, konnten sich unsere Jungs und Mädels erst einmal in ihren Bungalows ausruhen. Natürlich hielten es die Kicker nicht lange dort aus und so wurden die umliegenden Spielplätze unsicher gemacht. Am Nachmittag stand ein weiteres Highlight auf dem Plan … es sollte ein Turnier mit allen Mitfahrenden geben. Es wurden 5 Mannschaften gebildet: das F-Team, E-Team und D-Team, das Trainer-Team und ein Eltern-Team. Es ging jeder gegen jeden. Die Kinder gaben alles … sie kämpften sich gegeneinander durch und testeten gegenseitig ihr Können. Das Spiel der Eltern gegen die Trainer regte die Kinder zum Lachen an und einige Kinder sahen ihre Mamas in einem ganz neuen Licht. Nach diesem Krafttakt hatten sich die Kinder und vor allem die Eltern eine Runde Freizeit redlich verdient. Das Turnier hat allen Beteiligten richtig viel Spaß gemacht und soll in naher Zukunft auf der Wettinbrücke wiederholt werden.

Nach einem stärkendem Abendessen spielten die Kinder an der frischen Luft und tobten durchs Querxenland.

Pünktlich zur Nachtruhe lagen unsere Victorianer in ihren Betten, als 15 Minuten später die mitgereisten Eltern an den Türen klopften und die Kinder mit einem vermeintlichen Feueralarm aus den Bungalows holten. Eine Nachtwanderung sollte das Trainingslager abrunden. Warm eingepackt und mit Taschenlampen ausgestattet, ging es auf Spurensuche nach Räuberhauptmann Karasek, der schon im Vorjahr von unseren Victorianern gesucht wurde. Laut einer Sage aus dem Ort hat dieser einmal hier gewohnt, hat die Reichen bestohlen und ist durch den Wald gestromert. Sein Geist soll noch immer durch den Wald schweben. Damit man ihn sehen kann, muss man ganz still sein. Auf der kleinen Nachtwanderung durch den Wald hörten wir eine Tür mehrfach zuschlagen, ein Kautz rief, überall im Wald knisterte und knackte es, man konnte einen Mann stöhnen hören und weitere beängstigende Geräusche wahrnehmen. Der Lumpi (unser kleines Maskottchen auf vier Pfoten) hat auf alle Kinder im Wald aufgepasst. Für alle Kinder war diese Nachtwanderung ein großes Abenteuer, für den einen ein spannendes, für den anderen ein gruseliges. Völlig erschöpft vom Tag und diesem aufregenden Erlebnis im Wald kamen unsere Kinder im Lager an und fielen buchstäblich in ihre Betten.

Tag 4:
Nach einer ruhigen Nacht begann der letzte Tag recht entspannt. Gemeinsam wurden Taschen gepackt, Bungalows aufgeräumt und Gepäck in die Autos verstaut. Ein letztes Mal wurden die Spielplätze unsicher gemacht. Nach einem ruhigen Frühstück ging es auf die Fahrt nach Hause ….. zumindest in unserem Auto kehrte schnell Ruhe ein und sah man in den Rückspiegel, konnte man erschöpfte, aber überglückliche Kinder sehen.

Es war wieder ein sehr gelungenes, intensives, anstrengendes, überaus lustiges und unvergessliches Trainingslager, was uns lange in Erinnerung bleiben wird.

Auf diesem Weg geht ein großer Dank an alle “mitwirkenden” Trainer, Eltern und Betreuer. Nicht zuletzt möchte ich mich im Namen aller bei unserer Jugendleiterin für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken. Diese hat uns eine wunderschöne Zeit beschert. Auch dem gesamten Team des Quexenlandes gilt ein riesengroßes Dankeschön, dank eurer Mitwirkung und Flexibilität hatten unsere Kinder und alle Erwachsenen eine tolle Zeit. Gleichermaßen gilt unser Dank folgenden Sponsoren und Gönnern, die uns mit reichlich Taschengeld versorgt hatten:

- Thomas Böhlau (Druckerei Böhlau)
- Lutz Schäfer (von den Senioren)
- Robert Draht 

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.